Night Ghost (Nachtgespenst)

"Night Ghost" (Nachtgespenst) is a Cabaret song from the Weimar Republic in Germany, 1930. The music was composed by Rudolf Nelson and the lyrics were written by Friedrich Hollaender.

Transcript

Night Ghost (Nachtgespenst)

When the housewife chains the hallway door at night, I’m standing right outside.
Without hurry, I file the chain away, and there I am.
As the daughter is putting on her nightgown, I enter her room.
I feel sorry for her.
I’m the night ghost, your sweet night ghost,
I wake you up each time you call me your darling.
Don’t be so scared, It's only me waking you.
And after you have been uncovered,
you will get tucked in again.
When I climb through the window,
I have no interest in taking your jewels,
Only your ivory skin appeals to me.
As a night ghost I don’t take any shiny jewels;
only enough for the return fare.

English Translation by Inge Spiegel


Nachtgespenst

Legt die Hausfrau nachts die Kette hoch, im Korridor, steh ich davor.
Mit der Feile ohne Eile, keck, feil ich se weg. Da liegt der Dreck.
Waehrend sich die Tochter gerade kleid, tret ich bei ihr ein, sie tut mir leid.
Ich bin das Nachtgespenst, dein suesses Nachtgespenst.
Ich weck dich, wenn du pennst, sooft wie’s du mich Liebling nennst.
Sei bloss nicht so erschreckt, du wirst nur aufgeweckt.
Und wenn du aufgedeckt, dann wirst du wieder zugedeckt.
Steig ich durchs Fenster ein, reizt micht kein Edelstein.
Nein, nur dein Elfenbein reizt mich allein.
Ich nehm als Nachtgespenst kein Steuckchen mit, was glaenzt.
Ich brauch wirklich nur das Fahrtgeld retour.

Search Our Collection

Everything you need to get started teaching your students about racism, antisemitism and prejudice.